Exklusive New Wave Tasse mit GDNÄ-Logo für Sprecher und Unterstützer der 130. Versammlung in Saarbrücken vom 14.9.-17.9.2018

Als kleine Aufmerksamkeit und Dank für ihren Einsatz werden die Sprecher, ehrenamtlichen Helfer und Spender eine mit dem Logo der GDNÄ verzierte Tasse überreicht bekommen. Die Tasse aus der Serie NewWave mit der charakteristischen Wellenform aus feinstem Premium Porcelain in reinem Weiß von der Weltmarke Villeroy und Boch (est. 1748) dient als Souvenir aus dem Saarland. Die mit dem „Innovationspreis der deutschen Wirtschaft“ und als „Trendgeschirr des Jahres“ ausgezeichnete Kollektion NewWave besticht durch die asymmetrische Form und geschwungene Linien.

 

1. Regionaltreffen Rhein/Ruhr im Deutschen Museum Bonn, 08.05.2018

Zum ersten Mal fand am 8. Mai auf Einladung des Generalsekretärs ein Regionaltreffen der GDNÄ in der Region Rhein-Ruhr zwischen Koblenz und Dortmund statt. Dort wohnen etwa 400 GDNÄ-Mitglieder. 35 Personen nahmen an dem Treffen im Deutschen Museum in Bonn teil, nicht nur Mitglieder, denn das Programm im Umfeld der Lego-Ausstellung hatte auch einige Begleitpersonen und Gäste angelockt. Die meisten Teilnehmer kamen aus der näheren Umgebung, doch auch Dortmund und Wuppertal waren nicht zu weit. Alle Altersgruppen waren vertreten, von jung bis alt.

1. Regionaltreffen Rhein/Ruhr im Deutschen Museum Bonn, 08.05.2018 weiterlesen

2. Regionaltreffen Saarland/Westpfalz im DFKI Saarbrücken, 21.02.18

Auf Einladung des GDNÄ-Präsidenten Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster wurde am 21. Februar das zweite Regionaltreffen für den Raum Saarland und Westpfalz durchgeführt. 15 engagierte GDNÄ-Mitglieder trafen sich am späten Nachmittag am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI). Prof. Wahlster hielt einen Vortrag zum Thema „Maschinelles Lernen – Anwendungserfolge und offene Probleme“, der intensiv besonders bezüglich der Implikationen für Anwendungen im Bereich der medizinischen Assistenzsysteme und für das autonome Fahren diskutiert wurde.

2. Regionaltreffen Saarland/Westpfalz im DFKI Saarbrücken, 21.02.18 weiterlesen

Lorenz-Oken-Medaille geht an Prof. Harald Lesch

Die Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte hat dem Astrophysiker, Naturphilosophen, Wissenschaftsjournalisten, Fernsehmoderator und Hochschullehrer Professor Dr. Harald Lesch die Lorenz Oken Medaille 2017 verliehen. Die Auszeichnung erfolgte im Rahmen der Tagung „10. Forum Wissenschaftskommunikation“ (27.-29. November) in Braunschweig. Mit der Lorenz Oken Medaille ehrt die GDNÄ Menschen, die sich um den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft besonders verdient gemacht haben. „Harald Lesch versteht es vorzüglich, in kurzen Vorträgen und Zwiegesprächen komplexe wissenschaftliche Sachverhalte dem Zuschauer nahe zu bringen“, sagte Prof. Dr. Michael Dröscher, Generalsekretär der GDNÄ bei der Festveranstaltung. Lorenz-Oken-Medaille geht an Prof. Harald Lesch weiterlesen

Herzlichen Glückwunsch, Joachim Trümper!

Der Astrophysiker Joachim Ernst Trümper, GDNÄ-Mitglied und langjähriger Direktor am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, wurde diesjährig mit der Cothenius-Medaille für sein herausragendes wissenschaftliches Lebenswerk ausgezeichnet. Der angesehene Wissenschaftspreis wurde im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 22. September 2017, in Halle verliehen. Die Cothenius-Medaille wird seit 1792 von der Deutschen Akademie der Naturforscher verliehen und ist nach ihrem Stifter, Christian Andreas Cothenius, benannt.

Erfolgreiche Kooperation mit Leopoldina

Der Präsident der GDNÄ, Prof. Wolfgang Wahlster, und die beiden Vizepräsidenten, Prof. Eva-Maria Neher und Prof. Martin Lohse wurden von Leopoldina-Präsident Prof. Jörg Hacker herzlich auf der diesjährigen Versammlung der Nationalakademie in Halle begrüßt. Lobend wurde die Zusammenarbeit zwischen Leopoldina und GDNÄ bei den Schülerprogrammen herausgestellt: 53 Schülerinnen und Schüler aus der gesamten Bundesrepublik, denen mit großzügiger Unterstützung der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung  eine Teilnahme an der Jahresversammlung zum Thema „Veränderung des Genoms – Herausforderungen für die Zukunft“ ermöglicht wurde, konnten wiederum unter der bewährten Betreuung von Studienrat Paul Mühlenhoff ein aktuelles Forschungsgebiet in erstklassigen Vorträgen verfolgen. Erfolgreiche Kooperation mit Leopoldina weiterlesen

KI-Vorträge von Ehrenprofessor Wahlster in Mainz

Der Präsident der GDNÄ, Prof. Dr. h. c. mult. Wolfgang Wahlster, hat im Rahmen seiner Johannes Gutenberg-Stiftungsprofessur an der Universität Mainz eine zehnteilige Vorlesungsreihe unter dem Titel ‚Künstliche Intelligenz für den Menschen: Digitalisierung mit Verstand‘, gehalten. Zwei der Vorlesungen sind nun auf der Videoplattform YouTube archiviert und frei zugänglich. Um Professor Wahlsters Vorlesung zu sehen, klicken Sie bitte auf den jeweiligen Titel: ‚Künstliche Intelligenz versus menschliche Intelligenz‘ oder ‚Wie können Computer unsere menschliche Sprache verstehen?‘

Bundespräsident übernimmt Schirmherrschaft

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat, zur großen Freude des GDNÄ-Präsidiums, die Schirmherrschaft über die 130. Versammlung, welche vom 14. bis 17. September 2018 in Saarbrücken zum Thema „Digitalisierung der Wissenschaften“ stattfinden wird, übernommen. Die GDNÄ freut sich über die anerkennenden Worte des Bundespräsidenten, der im Rahmen seiner Zusage die Bedeutung der GDNÄ für den disziplinübergreifenden wissenschaftlichen Austausch und die Vermittlung der Bedeutung wissenschaftlicher Erkenntnis gegenüber der interessierten Öffentlichkeit gewürdigt hat.

Wir gratulieren der GDCh zum 150jährigen Jubiläum

Chemie bewegt und trägt zur Bewältigung vielfältiger Zukunftsherausforderungen bei. Alle GDCh-Mitglieder, ob jung oder alt, ob in Studium, Wissenschaft, Wirtschaft oder Verwaltung, sind aufgerufen, weiterhin Motor dieser zukunftsgerichteten Entwicklung zu sein. Die Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte gratuliert herzlich zum 150sten Geburtstag.        gez.   Prof. Dr. Michael Dröscher, Schatzmeister und Generalsekretär

Prof. Wolfgang Wahlster ist neuer GDNÄ-Präsident

Zum 1. Januar 2017 hat Prof. Dr. rer. nat. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster für die kommenden zwei Jahre das Amt übernommen. Er folgt in dieser Funktion Frau Prof. Dr. rer. nat. Eva-Maria Neher, die der GDNÄ von 2014 bis 2016 vorgestanden hat. Wahlster ist einer der weltweit renommierten Wissenschaftler im Informatik-Forschungsgebiet „Künstliche Intelligenz“.                                               Zur Pressemitteilung…