2. Regionaltreffen Saarland/Westpfalz im DFKI Saarbrücken, 21.02.18

Auf Einladung des GDNÄ-Präsidenten Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster wurde am 21. Februar das zweite Regionaltreffen für den Raum Saarland und Westpfalz durchgeführt. 15 engagierte GDNÄ-Mitglieder trafen sich am späten Nachmittag am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI). Prof. Wahlster hielt einen Vortrag zum Thema „Maschinelles Lernen – Anwendungserfolge und offene Probleme“, der intensiv besonders bezüglich der Implikationen für Anwendungen im Bereich der medizinischen Assistenzsysteme und für das autonome Fahren diskutiert wurde.

Im Mittelpunkt standen viele Anregungen von den anwesenden Lehrern, wie bei den Schülern mehr Interesse an einer GDNÄ-Mitgliedschaft geweckt werden könnte. Viele konkrete Vorschläge für eine optimierte Mitgliederkommunikation und weitere Service-Funktionen wurden von den Mitgliedern eingebracht. Insgesamt waren alle Teilnehmer überzeugt, dass solche Regionaltreffen geeignet sind, die Mitgliedschaft in der GDNÄ attraktiver zu gestalten.

 

Tagesordnung 17.00 – 19.30 Uhr

  1. Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer (15 Minuten)
  2. Vorschau: Das wissenschaftliche Programm sowie die Labortouren der 130. Versammlung in Saarbrücken (15 Minuten)
  3. Vorschau: Das Kultur- und Rahmenprogramm zur 130. Ver­samm­lung (5 Minuten)
  4. Wissenschaftlicher Kurzvortrag: Maschinelles Lernen – Anwen­dungs­erfolge und offene Probleme (30 Minuten, Prof. Wahlster)
  5. Diskussion über Ideen für die weitere Ausgestaltung der 130. Versammlung und das Engagement der regionalen Mitglieder und weiterer Sponsoren (20 Minuten)
  6. Diskussion über Maßnahmen zur Steigerung der Teilnehmer­zahlen aus unserer Region (20 Minuten)

Von 74 eingeladenen Mitgliedern haben 39 nicht geantwortet, 9 mußten aus Termingründen absagen, 15 Mitglieder haben teilgenommen.